MSL Notizblog

#rp14: Survival of the Connected? #rehealth auf der re:publica 2014

Erstellt am: 09. Mai 2014

Autor: Marcel Niedecken

Foto 4

Die rehealth-Sessions auf Stage D am zweiten Tag der re:publica 2014 waren gut besucht. Klar, es passiert extrem viel im Bereich Telemedizin und Mobile Health. Ein stetig wachsender Markt an Quantified Self-Apps und Selftracking-Angeboten und neue Technologien wie die Blutzucker messende Kontaktlinse oder das implantierte Labor. Das klingt gleichermaßen spannend wie unheimlich für die Patienten. Sicherlich spielt das Vertrauen in die Technik und die Datensicherheit eine große Rolle bei der Akzeptanz solcher Neuerungen. Die größte Hürde für die Telemedizin sind aber laut Shari Langemak, Editorial Director bei Medscape Deutschland, die fehlenden Abrechnungsmodelle. Dazu kommt: im App-Bereich ist der Markt jetzt schon unübersichtlich. 9.700 Gesundheits-Apps hat Langemak gezählt, jeden Monat kommen geschätzt 1.000 hinzu. Für den Nutzer dürfte es eher ärgerlich bis unpraktisch sein, seine Gesundheitsdaten mit 27 verschiedenen Apps im Auge zu behalten. Es fehlt also zusätzlich an einer Verdichtung der Angebote.

Fredrik Debong, Mitgründer von mysugr, zeigte in seinem emotionalen und spannenden Vortrag, dass es nicht langweilig sein muss, sich mit seiner Gesundheit zu beschäftigen. Verwandelt man wie er seine Diagnose in ein Spiel, lassen sich Motivation und Adhärenz ebenso steigern, wie das Wissen und der souveräne Umgang mit der eigenen Krankheit.

Welche Rolle digitale Kommunikationsmittel für den Austausch mit Autisten spielen kann, wurde in zwei tollen Vorträgen ebenfalls beleuchtet. Wie Doreen Kröber für die manchmal schwierige Kommunikation mit ihrem autistischen Sohn Max kurzerhand eine App entwickelte, darüber berichtet auch die Zeit ausführlich von der re:publica. Und auf dem Blog seinsdualitaet lässt sich ein wenig nachvollziehen, wie soziale Interaktion zwischen Autistin und nicht-Autist funktioniert – oder warum eben nicht.

Blogautor_MarcelMarcel Niedecken ist Digital- und Marken-Stratege im Berliner Team von MSL Germany. Twitter: @Fluegelspieler